Donnerstag, 4. August 2016

One-Pot-Pasta Champignon Mangold

Was haltet ihr vom neuen One-Pot-Trend? Ich muss ehrlich sagen, ich halte nicht all zu viel davon. Klar, es hat Vorteile (nur ein Topf, kein Abgießen, die Soßenmenge passt auf jeden Fall zur Nudelmenge, vielleicht Stromersparnis, da weniger zu erhitzende Töpfe und weniger zum Abspülen) aber für mich hat es eben auch Nachteile (längere Koch- und Arbeitszeit, da man, je nach Soße, alle Schritte hintereinander machen muss und zum Beispiel nicht die Nudeln kochen kann, während man die Soße zubereitet; One-Pot-Pasta schmeckt nur frisch, da die Nudeln noch weiter aufquellen und Soße ziehen; "ich hätte gerne viel/wenig Soße" gibt's nicht; meine Kinder essen gerne, nach nem Teller Nudeln mit Soße, noch ein paar Nudeln ohne Soße...)

Nichts desto trotz habe ich einige Rezepte ausprobiert und mich dann auch an ein eigenes gewagt! 

One-Pot-Pasta mit Champignons und Mangold 

Zutaten:
- eine Packung Spaghetti
- 200g Champignons 
- 100g Mangolg
- 250ml Pflanzensahne 
- 1 große Zwiebel
- 1,2L kochendes Wasser 
- Kresse 
- 2 gestrichene TL Salz
- Pfeffer 
- Schuss Sojasoße
- 1 Knoblauchzehe

Bratet die Zwiebeln glasig und gebt die geschnittenen Champignons dazu (ich mag es gerne, wenn sie etwas Farbe bekommen). Presst den Knoblauch und bratet ihn ebenfalls kurz mit an. Dann gebt ihr das kochende Wasser, das Salz, den Pfeffer, die Sojasoße und die Nudeln dazu. 


Kocht alles ca. 11-12 Minuten (zwischendurch umrühren) bis die Nudeln al dente sind. 

Nun gießt die Sojasahne in den Topf und nehmt ihn vom Herd. Den geschnittenen Mangold und die Kresse unterrühren, abschmecken, fertig! 



Wie gesagt, frisch fand ich es sehr lecker.  Aber da ich eine große Familie bekoche und das ganze auch mal aufgewärmt werden muss, bevorzuge ich die herkömmliche Variante. 

Da gebe ich, zusätzlich zur Sojasahne, ein wenig Wasser und Stärke hinzu, damit die Soße noch etwas sämiger wird. 

Übrigens: den Parmesan, den ihr auf den Nudeln seht, ist "grattugiato" von Vantastic Food und mein neuer Liebling! Egal ob auf Pizza oder über Nudeln, das ist (für mich) der erste Käseersatz, der wirklich was von Käse hat.

Samstag, 27. Februar 2016

Näh-Pause

Ihr Lieben,

zum Nähen komme ich aktuell leider kaum. Solltet ihr dennoch Interesse daran haben, was ich sonst noch so "treibe", dann besucht mich doch auf meinem Blog "We are Vamily"! Dort erfahrt ihr mehr über mich und mein Leben. 

Ich freue mich auf euch!! 

Liebe Grüße
Kathrin 

Dienstag, 12. Januar 2016

Zwei weitere Vegane Rezepte, eine Hose und zwei Loops

Heute sind endlich zwei weitere Rezepte von mir freigeschaltet worden! 

Vegane gefüllte Auberginen und Paprika 


Ich habe die Paprika- und Auberginenhälften mit Linsen und Gemüse gefüllt. Linsen sind absolute Nährstoff-Wunder! Vor allem ihr Eisengehalt ist bemerkenswert. 1-2 mal pro Woche baue ich daher Linsen in unserem Speiseplan ein. Vor allem klassisch als Suppe mag ich sie am liebsten. 

Hier geht's zum Rezept:
http://www.chefkoch.de/rezepte/2988471451727640/Vegan-gefuellte-Auberginen-und-Paprikahaelften.html

Beim zweiten Rezept bilden Kohlrabi die Basis. 
Ich finde Kohlrabi ja eigentlich roh am schmackhaftesten, mit einem leckeren Dip als Abendsnack. Aber auch diese gegarte Variante ist sehr lecker:


http://www.chefkoch.de/rezepte/2989991451835956/Vegane-gefuellte-Kohlrabi.html

Außerdem sind heute noch eine Frida und zwei Loops für eine Bekannte entstanden


Als nächstes sind die Kostüme für meine Kinder und mich dran, wobei ich mir immernoch nicht 100%ig sicher bin, als was wir dieses Jahr gehen....

Montag, 11. Januar 2016

Vegane Remoulade und ein paar Friedas für eine Freundin

Nun ist schon wieder Februar und ich bin dieses Semester kaum zum lernen gekommen. Geht es euch auch oft so, dass ihr denkt "wenn ich das jetzt erledigt habe, dann hat DAS absoluten Vorrang" und dann kommt doch ständig was dazwischen? Die Nahrungsumstellung (und das damit verbundene Testen von neuen Gerichten) nimmt grad sehr viel Zeit und Geld in Anspruch und meine To-Sew-Liste ist auch sehr lang (allein schon durch Karneval). Ich hoffe, dass ich im Februar alles fertig habe und mich auf meine Klausurvorbereitung konzentrieren kann. 

Nachdem ich nun knapp 2 Wochen auf die Freischaltung verschiedener Gerichte bei Chefkoch.de gewartet habe, kommt nun schon mal ein kleines:

Vegane Remoulade


http://www.chefkoch.de/rezepte/2988521451729920/Vegane-Remoulade.html

Die Remoulade ist wirklich super schnell zubereitet und hält sich lange im Kühlschrank. Ausserdem sind es Zutaten, die man eigentlich immer im Haus hat. 

Ich mag sie besonders gern auf frisch gebackenem Vollkornbrot 


Aber auch im Kartoffelsalat oder zu Pommes/Countrypotatoes ist sie bei uns der Renner. 

Neben der ganzen Kocherei habe ich die letzten Tage Hosen für eine Freundin genäht. Das E-Book Frieda ist wirklich toll. Man kann den Schnitt wunderbar variieren und sowohl Babys als auch kleine Erwachsene damit benähen (gr 50-164). Hier die Ergebnisse:


Nun fehlt noch eine Hose und zwei Loops für ihre Nichten. 

Ich plane gerade die karnevalskostüme. Als was geht ihr dieses Jahr? Und eure Kinder? Ich habe seit Jahren kein Kostüm mehr getragen, nun bin ich aber an Rosenmontag auf einem Geburtstag eingeladen und muss mir was einfallen lassen ^^ 


Donnerstag, 24. Dezember 2015

Vegane, saftige Nussecken

Nachdem ich mich nun wochenlang mit den Geburtstagen der Kinder beschäftigt habe und keine Zeit zum bloggen hatte, melde ich mich mit einem tollen Rezept für super saftige Vegane Nussecken zurück



Eigentlich kann ich kein süßes Gebäck mehr sehen. Meine drei Kleinen hatten innerhalb von 2 1/2 Wochen alle drei Geburtstag und der Backofen war im Dauerbetrieb






Leider habe ich nicht alle Werke fotografiert, aber spätestens nächstes Jahr, habe ich ja die nächste Gelegenheit dazu ^^

Meine Zwerge haben natürlich alle drei auch einen Geburtstagspulli von mir genäht bekommen 






Aber nun zurück zu den Nussecken! 
Ich habe vor einiger Zeit aus gesundheitlichen Gründen meine Ernährung umgestellt und lebe seit dem weitestgehend vegan. Da ich mit Begeisterung koche und backe, probiere ich nun natürlich meine ganzen geliebten Rezepte vegan-tauglich zu machen (nicht immer mit Erfolg... Aber Übung macht ja bekanntlich den Meister ^^)

Bei diesem Rezept ist es Gott sei dank geglückt! Ihr findet es bei Chefkoch


Viel Spaß beim Nachbacken, fröhlichen RUMS-Tag und  ein schönes Weihnachtsfest!!

Kathrin 

Donnerstag, 19. November 2015

Geburtstagsmarathon

Da unsere 3 süßen Monster alle knapp hintereinander Geburtstag haben, steht uns in den nächsten Wochen ein Geburtstagsmarathon bevor. Für die großen Beiden wird es ein besonderer Geburtstag, denn Beide dürfen zum ersten Mal mit den Kindergartenfreunden feiern. 

Der Älteste bekommt eine Superheldenparty. Für die Einladungskarten habe ich aus Karton eine Spidermanmaske gebastelt, auf die Rückseite den Einladungstext geschrieben und einlaminiert. Außerdem habe ich die Maske mit einem Gummiband versehen. 


Die Mittlere hat sich eine Filly-Party gewünscht. Für sie habe ich diese Einladungskarten gebastelt: 

Die Flügel und die Krone glitzern... Nachdem ich fertig war, war ich auch überall am glitzern -.-

Ich habe mir für die Parties einiges an Spielen ausgedacht und im Internet zusammen gesucht, falls den Gästen langweilig werden sollte. 
Außerdem habe ich insgesamt 12 Superhelden/-heldinnen - Ausmal - Loops genäht, die die Kinder mit textilfarbe gestalten und anschließend als Mitgebsel (anstatt Süßigkeitentüte) mitnehmen dürfen



Ich bin mal gespannt wie das ankommt! Insgeheim hoffe ich, dass ein Kind absagt und ich mit malen darf 🙈😂 für mehr Loops hat der Stoff leider nicht gereicht. (1m Superheldenjersey und 1m Uni Schwarzer Jersey reichen für 12 Loops (Maße: 22x48 plus Nachtzugabe))

Der Jüngste wird erst ein Jahr alt und braucht diesen ganzen Schnick Schnack Gott sei dank noch nicht! 

Ich wünsche euch einen schönen Abend :)


Donnerstag, 12. November 2015

Mama-Baby-Partnerlook

Mein Kleinster brauchte dringend einen neuen Overall (Jacken sind beim Tragen unpraktisch - rutschen immer so schnell hoch). Das war die Gelegenheit endlich mal Wollwalk zu vernähen!

Als ich bei der lieben Ullykat diesen tollen dunkelgrünen Walk gekauft habe, kam schnell der Wunsch nach einem passenden Mantel für mich. Wir haben also den kompletten Vormittag damit verbracht nach einem schönen Schnittmuster zu suchen. Vergebens. Die darauf folgenden 4 Tage habe ich mal wieder an einem eigenen Schnitt gearbeitet und ich finde, er kann sich sehen lassen!



Bitte verzeiht die schlechte Bildqualität. Ich habe Momentan einfach weder Zeit viel zu schreiben, noch meine Werke zu fotografieren. 

Die Fotos entstanden spontan bei einem Spaziergang mit einer lieben Freundin.



Ich gebe zu, der Stoff ist Geschmacksache aber ich bin total verliebt! 



Passend zu dem Overall hat mein Kleiner noch eine Jersey-Schlupfmütze in hellgrün bekommen. 


Da Kam Snaps an diesem Stoff absolut furchtbar aussahen, habe ich unterschiedliche Knöpfe in den Farben grün, gelb und braun angenäht. Mein Mantel wird mit einem rostfarbenen Metallreißverschluss geschlossen. 


Ich habe etwas Bedenken bzgl der Reinigung. Wollwalk soll ja selbstreinigend sein.... Aber irgendwie kann ich das nicht glauben 😅 Hat jemand Erfahrung damit? 


Ich hoffe dieses schöne Herbstwetter bleibt uns noch etwas erhalten 


Verlinkt bei
Rums